skip to Main Content

Ende Oktober öffnet der Hockenheimring seine Pforten zur ersten fahraktiven Messe für Elektromobilität in Europa dieser Art, bei der das „Erfahren“ von Elektromobilität im Fokus steht.

Der Einzug elektrischer Antriebe in Fahrzeuge, Roller, Fahrräder und viele weitere Fortbewegungsmittel entwickelt sich mit rasender Geschwindigkeit. Dem gegenüber stehen aber auch Vorbehalte der potenziellen Kunden. Beispielsweise geringe Reichweite und mangelnde Auflademöglichkeiten. Aber: Durch einen Test werden Vorbehalte schlagartig abgebaut und es entsteht wirkliches Interesse an dieser neuen Technologie, die nicht selten in Begeisterung umschlägt.

Das e4 TESTIVAL Hockenheimring macht Elektromobilität greifbar

Der Traditionsstandort Hockenheimring bietet für das e4 TESTIVAL optimale Bedingungen. Neben seiner zentralen Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar bietet er eine einzigartige Infrastruktur: Elektrofahrzeuge können an einem Ort präsentiert werden. Gleichzeitig bekommen potenzielle Interessenten Gelegenheit dazu, diese bei einer Fahrt auch hautnah zu erleben.

Sei es das Elektroauto oder der E-Roller auf der fast fünf Kilometer langen Grand-Prix Strecke oder beispielsweise ein E-Bike, Pedelec oder elektrisch angetriebenes Lastenfahrrad auf einem der für das TESTIVAL eigens präparierten E-Bike Parcours. Ergänzend zu den fahraktiven Parts können sich die erwarteten rund 20 000 Besucher rund um das Thema Elektromobilität informieren.

Das gilt sowohl mit Blick auf eine eigene Solaranlage auf dem Dach zum Aufladen des E-Fahrzeuges als auch für Zubehör und Dienstleistungen rund um das Thema. Zusätzlich zu spannenden Side-Events gibt es im Forum, konzipiert vom Beratungsunternehmen JU-KNOW aus Heidelberg, Fach- und Erlebnisvorträge namhafter Referenten.

Ein besonderes Highlight wird das im Rahmen des e4 TESTIVALs stattfindende Finale der e-CROSS Germany sein. Mehr als 50 Teams werden den dritten Lauf des Deutschland-Cup 2018 am Hockenheimring beenden. Wer echtes Rennfeeling erleben möchte, wird auf der hauseigenen Elektrokartbahn von der Leistungsfähigkeit dieser neuen Antriebstechnologie begeistert sein.

Wollen auch Sie Teil dieses außergewöhnlichen Events werden?  Die Organisatoren freuen sich über eine Kontaktaufnahme!

Die drei Köpfe hinter dem e4 TESTIVAL, Thomas Reister, Alexander Nieland und Sascha Nachtnebel, haben ein neues Veranstaltungsformat verwirklicht, welches genau die Kundenbedürfnisse trifft: Elektromobilität muss erfahrbar werden.

Auf einen Blick

Messetage: 27. + 28.10.2018
Ort: Hockenheimring, Baden-Württemberg
Telefon: +49 (6205) 30517 11
Mail: info@e4testival.com
+49 (6205) 30517 11 info@e4testival.com

e-Karts – leiser, schneller und emissionsfrei!

Wenn das Drehmoment die Reifen des Karts quietschen lässt und mit dem Aufleuchten der grünen Ampel der Adrenalin-Pegel mit der Beschleunigung rasant ansteigt, weiß jeder Kenner:

It´s race time!

Reifen quietschen lassen, um die Kurve driften und im Kopf-an-Kopf rennen die Kontrahenten überholen. Dass dieser Fahrspaß nun auch nachhaltig funktioniert, ist dem Wandel zum elektrischen Antrieb zu verdanken. Seit 2011 hält die e-mobility schon Einzug in die Kart Branche. Doch welchen Vorteil bietet das e-Kart gegenüber dem klassischen Benziner?

Ein e-Kart beschleunigt schneller!

e-Karts sind dem Benziner in Sachen Fahrverhalten um Einiges voraus. Durch ein stärkeres Drehmoment und dem Wegfallen von starren Antriebsachsen, wird das Handling vereinfacht und die Beschleunigung aus dem Stand verbessert. Dadurch wird zum einen die Lenkung ergonomischer, zum anderen macht das Fahren schlichtweg vielmehr Spaß, als mit Benzin-Karts.

e-Karts

e-mobility hautnah erleben

Ein e-Kart ist sicherer!

Auch beim Thema Sicherheit, können e-Karts trumpfen.

Während das herkömmliche Kartfahren wegen der hohen Geschwindigkeiten von bis zu 75 km/h für Kinder und Jugendliche eher ungeeignet ist, lässt sich das e-Kart mit einem Knopfdruck aus der Distanz heraus auf niedere Geschwindigkeiten herunter regeln. Dies gewährleistet ein altersgerechtes Fahren und zusätzliche Sicherheit für alle Beteiligten.

Ein e-Kart ist emissionsfrei!

Der größte Unterschied zwischen e-Kart und Benziner ist jedoch der Ausstoß von Abgasen. Da im Elektromotor keine Verbrennung stattfindet, entstehen beim Fahren auf der Strecke keinerlei schädliche Abgase.

Dies gestaltet den Aufenthalt in Kart-Hallen um einiges angenehmer und vor allem gesünder.

Gerade das Gefühl der schnellen Beschleunigung ohne die gewohnten Abgase und den Lärm der Verbrennungsmotoren, wirkt für Neulinge die e-mobility zum ersten Mal erleben, fast wie mit Geisterhand erwirkt.

Testen Sie e-Karts

auf unserer hauseigenen Kartbahn

Schneller, sicherer und emissionsfrei durch e-mobility

e-Karts krempeln die Branche um und bieten dem Fahrenden neue Möglichkeiten des Fahrerlebnisses. Dieses Fahrerlebnis möchten wir Ihnen auf dem e4 TESTIVAL Hockenheimring 2018 ermöglichen.

Vom 27. – 28. Oktober haben Sie die Möglichkeit auf unserer hauseigenen e-Kartbahn die neue Innovation aus der Elektromobilität direkt auf dem Hockenheimring zu testen und zu erleben. Natürlich altersgerecht und mit professioneller Aufsicht. Kommen Sie vorbei und sichern Sie sich ein wunderbares Wochenende für die ganze Familie.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr e4 TESTIVAL Team

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

für die ganze Familie

Back To Top